5 min Lesezeit

Vorteile und Nachteile von LED-Videowänden

Featured Image

Wir leben in einer Zeit, in der unsere Technik und die Digitalisierung schnell voranschreitet. Jährlich werden neue Elektronik-Geräte wie Smartphones, Tablets und Fernseher der weltweit führenden Elektronikhersteller vorgestellt. Fast genauso schnell gibt es jährlich Neuerungen in der Messewelt, die es uns erschweren, einen Überblick über das Mögliche zu behalten. Spätestens seit 2019 gehören dazu die mittlerweile nicht wegdenkbaren LED-Videowände.

In diesem Artikel werde ich auf die Funktionen, die möglichen Vor- und Nachteile im Vergleich zu herkömmlichen Messeständen und die Kosten eingehen.

LED-Messewand-Videowand

LED-Videowände oder auch LED-Videowalls sind der neueste „Schrei“. Egal ob beim „Public Viewing“, einem Konzert oder dem Auto-Kino, LED-Wände finden neuerdings überall ihren Platz und überholen alte Beamer-Technik.


Was sind eigentlich LED-Videowände?

Die typischen LED-Videowände bestehen in der Regel aus mehreren modularen kleinen „LED-Panels“, welche zusammengesetzt werden und somit ein ganzes und beliebig großes Bild auf einer Fläche ergeben. Durch die umfangreichen Möglichkeiten der Zusammensetzung, ergeben sich Vorteile in der Logistik und der Verpackung sowie die Möglichkeit eines raschen Aufbaus.

LED-Messewände-GeradeLED-Messewände-gebogen

Die LED-Panels gibt es in verschiedenen Formen: Gerade und gebogen (konkav & konvex = Krümmung nach Innen / Außen). Auch Ecken können gebaut werden. Durch diese innovative und modulare Lösung ist es möglich, nahezu jede Größe und Form (Voraussetzung: Stabilität und Statik der Fläche lassen dies zu) zu bauen. Hierfür werden die Panels mittels Schnellverbinder-Schrauben miteinander verbunden, was für Stabilität und Sicherheit sorgt.

Alle Infos zu den LED-Panelen gibt es auf dieser Webseite >


Aufbau und Positionierung von LED-Videowänden

Zu beachten gilt: Die Außenseite (mindestens rechts und links) der gesamten LED-Videowand sollte immer mit einem Rahmenteil verbunden sein, um den benötigten Halt zu gewährleisten. Diese Rahmenteile können natürlich mit herkömmlichen Stoffen oder anderen Materialen verkleidet werden. Darüber hinaus sollte hinter der Videofläche ein gewisser Abstand (ca. 50 cm) zur Messestandgrenze eingehalten werden, damit die Panels mit einer Leiter montiert werden können. Die Montage sollte durch ein professionelles und erfahrenes Montageteam erfolgen, um Fehler und Beschädigungen zu vermeiden. Damit die Panels mit Strom versorgt werden und sie Ihre „Position“ im Gesamtbild verstehen, werden diese rückseitig miteinander per Kabel verbunden. Dieses Kabel gelangt dann zu einem Controller, welchen wir  über unsere Cloud ansteuern und bedienen können.

EaaS Messestand 3x5 Schwarz_02


Steuerung von LED-Videowänden

Durch aktuelle Technologie kann neuerdings auf Computer & Controller verzichtet werden. Es reicht ein einfaches und kleines Bedienteil, mit einem einzigen unkomplizierten An- und Ausschalter, um den Content zu steuern. Falls mobiler Internetzugriff an dem jeweiligen Standort bestehen sollte, ist es sogar möglich einen Fernzugriff für die Steuerung und Wartung zu gewährleisten.


Video-Inhalt auf LED-Videowänden

Der abspielbare Content ist so individuell, wie Sie selbst. Von bewegten Bildern in Form von Videos bis hin zu Powerpoint-Präsentationen ist alles machbar. Alles was Sie auf Ihrem Laptop zeigen möchten, können Sie nun auf einer großen Video-Wand abspielen. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass die meisten Kunden Produkt- und Imagevideos auf diesen Flächen zeigen. Zudem kann auch Ton mit abgespielt werden, sofern das gezeigte Material eine Tonspur enthält und ein externer Lautsprecher vorhanden ist. Durch die flexible Anpassung des Contents ist es möglich, Ihrem Messestand ein komplett neues Design und Motto zu geben.
Auch Aktionen, Gewinnspiele oder Ankündigungen lassen sich so einfach und schnell mit viel Aufmerksamkeit verbreiten. Im Messekonzept sollte das direkt mit berücksichtigt sein, denn hier gibt es etwas zu beachten:

Das Seitenverhältnis
Um gewöhnliche 16:9 Videos, wie wir Sie von dem heimischen TV kennen, auf diesen LED-Videowänden exakt so wiedergeben zu können, sollte die aus einzelnen Panels bestehende LED-Videowand dasselbe Seitenverhältnis haben, wie der Content, der abgespielt werden soll. Ebenso ist es beispielsweise aber auch möglich, ein Seitenverhältnis auf 4:3 anzupassen. Dies geschieht entweder durch eine Anpassung des Contents oder durch das Hinzufügen oder Entfernen von Panels.


Die digitale LED-Videowand im Vergleich zur Messe-Grafik

LED-Messewand

In dem oben gezeigten Bild sehen wir eine LED-Videowand auf der EMO in Hannover im Einsatz. Im Vergleich zu einfachen „stillen“ Messewänden, erreicht diese LED-Videowand eine höhere Aufmerksamkeit durch auffällig bewegtes Videomaterial. Zudem ist die Helligkeit der gesamten LED-Videowand einstellbar, weswegen sie durch ihre hohe Leuchtkraft mehr Blicke auf sich ziehen kann, als nur "einfache" oder gar hinterleuchtete Wände. Im Vergleich zu herkömmlichen Messewänden gewinnt eindeutig die LED-Videowand aufgrund ihrer Exklusivität, Neuheit, Größe und Leuchtkraft.


Lebendige Messebotschaft mit Nachhaltigkeit

Ich kann nicht sagen, wie nachhaltig die Produktion der Panels ist. Was sich allerdings im Vergleich zu herkömmlichen Messewänden vermuten lässt ist folgendes:

  • Durch regelmäßige Wartung und Pflege hat die LED-Videowand eine lange Lebensdauer. Zudem können die Panels immer wieder verwendet werden, weswegen die LED-Videowand den Vorteil hat, dass sie über Jahre hinweg auf unzähligen Messen eingesetzt werden kann, da nahezu kein Verschleiß wie bei konventionellen Messewänden besteht.
  • Darüber hinaus kann diese Technik auf jeder beliebigen Messe zu jedem Thema in jeder Branche eingesetzt werden, da ja nur der abzuspielende Content maßgeblich ist. Sollte eine Firma den Content wechseln oder den Messestand optisch umplanen oder ändern wollen, so besteht die Möglichkeit, dies per „Knopfdruck“ statt per Neuproduktion der Grafiken zu tun.


Nachteile von LED-Videowänden 

Leider kommt auch dieser Technische Fortschritt nicht ohne Nachteile daher.

  • So ist diese Technik zur Zeit noch recht teuer, da es bisher wenige Anbieter auf dem Markt gibt, die gute und zuverlässige Lösungen anbieten. Zudem sind die Alternativen wie Flachbildfernseher oder Beamer mit Leinwand-Kombination nicht mit der eigentlichen Lösung vergleichbar, da diese entweder nicht in die Messelandschaft integriert werden können oder eben einfach durch zu niedrige Helligkeit nicht genügend Aufmerksamkeit erzeugen.
  • Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass ein gewisser Mindestabstand zu der bespielten Fläche eingehalten werden sollte. Haben Sie zum Beispiel einen Stand mit 1 Meter Tiefe, sollte aufgrund der geringen Entfernung zum nächsten Gang auf diese Technik verzichtet werden. Die direkte Nähe der Bildfläche könnte für Besucher zu aufdringlich sein und abschreckend wirken.


Fazit zu LED-Videowänden 

LED-Panels sind eine tolle Technik die zur Zeit die Messelandschaft erobert. Es gibt viele tolle Möglichkeiten wie Sie LED-Videowände einsetzen können. Allerdings sollten Sie einige Punkte beachten

    • Die Qualität des Contents sollte nicht zu niedrig sein
    • Das Seitenverhältnis des Content sollte mit dem Seitenverhätnis der LED-Videowand übereinstimmen
    • Achten Sie auf einen gewisse Abstand zwischen den LED-Panels und dem Betrachter. Bei zu geringem Abstand sollte auf diese Technik eher verzichtet werden.