7 min Lesezeit

Impfzentren zur Miete

Featured Image

Für Messebauer ist ein Impfzentrum nichts anderes als ein großer Messestand

Impfzentren zur Miete

Seit November 2020 gilt es als realistisch, dass die Entwicklungen von Covid-19- Impfstoffen soweit vorangeschritten sind, dass sie auch frühestens Anfang 2021 eingesetzt werden können.
Mit der breiten Nutzung effektiver und sicherer COVID-19-Impfstoffe sehen Fachleute eine realistische Option, die aktuelle Pandemie zu einem Ende zu bringen bzw. SARS-CoV-2-Infektionen langfristig zu kontrollieren.
Erster Schritt für eine breitgefächerte Impfung der Bevölkerung ist die Bereitstellung von sicheren und wirksamen Impfstoffen und zwar in ausreichender Menge.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat am 06.12.2020 ein Richtungs-Dokument herausgegeben, welches eine Übersicht gibt über die Orientierung, Planung und Adressierung zu den Akteuren und Handlungen der Impfstrategie in Deutschland. > Download Nationale Impfstrategie COVID-19

Wichtiges Thema ist hier neben dem Impfstoff eine sichere und geeignete Infrastruktur, damit die Bevölkerung kurz- und mittelfristig flächendeckend geimpft werden kann. Dieser Blog befasst sich mit den Möglichkeiten, wie temporäre Impfstationen kurzfristig realisiert werden können.

 

Inhaltsangabe

 

Bereiche und Funktion von Impfzentren

Mobile Impfstation: Bereiche und Funktionen von Impfzentren

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

 

Anforderungen an ein Impfzentrum

 

Lage des Impfzentrums:

  • Gute Erreichbarkeit (Patienten, Personal, Material)
  • Parkplätze
  • Abstellplatz für Fahrräder
  • ÖPNV-Anbindung
  • Behindertengerechter Zugang
  • Separate Anlieferungsfläche und Stellplatz für Kühl-LKW
  • Möglichkeiten für polizeilichen Schutz des Gebäudes 


Sicherungsmaßnahmen

  • Sicherung der Gebäudezugänge während des Impfbetriebs (einschließlich polizeilicher oder ordnungsdienstlicher Befugnisse, Klärung des Hausrechts)
  • Sicherung des Gebäudes außerhalb des Impfbetriebs (z.B. Sicherheitsdienst)
  • Sicherung der Materialien und Impfstoffe 


Weitere Schutzmaßnahmen 

  • Arbeitsschutz: Umsetzung des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards und der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregeln möglich
  • Infektionsschutz: Gewährleitung von Infektionsschutzmaßnahmen zur Vermeidung von Querinfektionen sowohl im Impfzentrum als auch bei Zugang und Abgang aus dem Impfzentrum
  • Erste Hilfe/ medizinische Notlagen: Bereitstellung von Rettungsmitteln je nach Bedarf

Allgemeine Anforderungen an Impfzentren und deren Gebäuden:


Technik:

  • Bereitstellung von Endgeräten (Computern, Tablets oder Smartphones) und Systemen für Terminmanagement und digitale Erfassung der Impfquoten (siehe auch Kapitel 3.3 und 4), ggf. darüber hinaus auch für andere Management- und Dokumentationsprozesse
  • Bereitstellung eines geeigneten Kühlsystems für medizinisches Zubehör und Impfstoffe (entsprechend der jeweiligen Lagerungsanforderungen, siehe auch Kapitel 2 und 5.2)
  • Telefon- / Internetanschluss
  • Ggf. Bereitstellung von Endgeräten für die zeitgleiche Kommunikation mit allen eingesetzten Kräften (z.B. Funk)
  • Adäquate Beleuchtung 


Anschlüsse:

  • Stromzufuhr (ggf. auch für Ultratiefkühlschränke) sowie Notfallplan im Falle eines Netzausfalls
  • Wasser/Abwasser
  • Wärme 

 

Raumhygiene:

  • Option für die sachgerechte Abfallentsorgung
  • Leicht zu reinigende/ desinfizierende Flächen
  • Gute Belüftung 

 

Räume:

  • Abschließbare Räume (z.B. Materiallager mit Ultratiefkühl-Möglichkeit für Impfstoffe)
  • Raum für Impfstoffaufbereitung
  • Personalräume, Büroraum, Umkleideräume; ggfs. Trennwände
  • Sanitäre Anlagen (Personal und Besucher/-innen)
  • Warteräume
  • Ein Einbahnstraßen-System für die Impflinge ist zwingend notwendig.

 

Einrichtung:

  • Mögliche Raumtrennung / Modultrennung
  • Entsprechende Möblierung


Beispiele für mögliche Gebäude:

  • Große, feststehende Hallen (z.B. Turnhallen, Messehallen, Konzerthallen)
  • Mobil aufbaubare Strukturen (z.B. Festzelt, Baucontainer, mobile Ressourcen aus dem Bevölkerungsschutz / Katastrophenhilfe / Sanitätsdienst BW / Nothilfe NGOs )
  • Kirchen
  • Kliniken 


Zu beachten sind außerdem die Witterungsbedingungen und die Jahreszeit:

  • Impfkampagne wird voraussichtlich im Winter beginnen, daher Beachtung der Wetterbedingungen zwischen Oktober – März in Deutschland bei Planung
  • Aufenthalt in Warteschlangen vor dem Gebäude nur für begrenzten Zeitraum oder wettergeschützt
  • Heizung von Impfräumen im Winter muss gewährleistet werden

 

Gestaltung von Impfzentren

Mobiles Impfzentrum

Bereits seit April 2020 hat die WWM GmbH & Co. KG modulare Lösungen für mobile Krankenstationen, Teststationen und oder für ein mobiles Impfzentrum im Programm. Als Messebau-Unternehmen verfügt das Unternehmen über das Know-How, die temporären Bauten und bautechnischen Herausforderungen zu managen.

Da solche temporären Einrichtungen nach dem Einsatz für die Bauträger nutzlos sind, sollten die Leistungen zur Miete angeboten werden. Die Lösungen sind modular und auf Mietbasis, somit maximal flexibel. Bereits heute schon hat die WWM GmbH & Co. KG Testzentren im Aachener Raum realisiert.

Mobiles Impfzentrum Beispiel

Mobiles Impfzentrum Beispiel

Gemäß dem Bundesministerium für Gesundheit ist zu erwarten, dass sich die Anzahl der zu impfenden Personen von „gezielte zentralisierte Impfung“ (also wenige zu impfende Personen) nach und nach steigern wird. Erst in der letzten Phase wird dann die breite dezentrale Routine-Verimpfung stattfinden. Somit könnte ein Lösungsansatz derart aussehen, dass zunächst bis zum 16.12.2020 eine Basis-Einheit realisiert wird und nach und nach flexibel je nach Bedarf und Impfphase die Impfbereiche aufgestockt werden.

Unsere Konzepte für Impfzentren sind an die Anforderungen des Gesundheitsministeriums angepasst. Hier können wir Ihnen unsere Konzepte demonstrieren. Sie finden Lösungen für Zentren mit unterschiedlichen Anforderungen: 6 - 30 Zimmer und von 50 - 1800m².

Weitere Informationen zu mobilen Impfzentren:

 

Die Vorteile von mobilen Impfzentren

  • Unendliche Kombinationsmöglichkeiten
  • Kostengünstige und effiziente Bauweise
  • Schneller Auf- und Abbau
  • Kurze Bestell- und Lieferzeiten
  • Wiederverwendbarkeit
  • Brandschutz-Zertifiziert

 

Kostenbeispiele von mobilen Impfzentren

Bestandteile des Impfzentrums "Test 10":

  • 1x Empfangsbereich
  • 3x Behandlungs- / Diagnosezimmer
  • 10x Krankenzimmer
  • 1x Personalraum
  • 1x Wartebereich
  • 2x Roll-Up Beschilderung
  • 8x Führungssystem Spannbanner

Bestandteile der Möblierung:

  • 14x Spint
  • 12x Sideboard
  • 12x Regal
  • 16x Garderobenhaken
  • 16x Stühle
  • 40x Armstrahler-Beleuchtung

Vereinfachte Bauweisen nach Absprache verringern die
Angebotspreise unter Umständen gravierend. Mietpreise des Testzentrums, bei Mindest-Mietdauer von 6 Monaten:

  • Mietpreis Wandbau gesamt: ab 5.093,- Euro zzgl. MwSt (pro vier Wochen)
  • Mietpreis Mobiliar gesamt: ab 3.080,- Euro zzgl. MwSt (pro vier Wochen)
  • Montagekosten Flatrate inkl. Lieferung Deutschlandweit: 7150,-Euro zzgl. MwSt
  • Demontagekosten Flatrate inkl. Abholung Deutschlandweit: 7.150,- Euro zzgl. MwSt

Unsere Komponenten ermöglichen nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten und können an die vorhandenen Räumlichkeiten individuell angepasst werden.

  • Lieferzeit inkl. Montage: ca. 9 Tage
  • Die Lieferung von Strom und Wasser muss über Dienstleister vor Ort realisiert werden.

 

Bestandteil des Impfzentrums "Test 30":

  • 1x Empfangsbereich
  • 5x Aufbewahrungs-/ Diagnoseräume
  • 30x Impfräume
  • 2x Personalraum
  • 1x Wartebereich
  • 2x Roll-Up Beschilderung
  • 8x Führungssystem Spannbanner

Bestandteile der Möblierung:

  • 39x Spint
  • 30x Sideboard
  • 43x Regal
  • 39x Garderobenhaken
  • 23x Stühle
  • 90x Armstrahler-Beleuchtung

Vereinfachte Bauweisen nach Absprache verringern die
Angebotspreise unter Umständen gravierend.


Mietpreise des Impfzentrums, bei Mindest-Mietdauer von 6 Monaten

  • Mietpreis Wandbau gesamt: ab 13.870,- Euro zzgl. MwSt. (pro vier Wochen)
  • Mietpreis Mobiliar gesamt: 8.890,- Euro zzgl. MwSt (pro vier Wochen)
  • Montagekosten Flatrate inkl. Lieferung Deutschlandweit: 13.492,- Euro zzgl. MwSt
  • Demontagekosten Flatrate inkl. Abholung Deutschlandweit: 13.492,- Euro zzgl. MwSt

Unsere Komponenten ermöglichen nahezu unendliche Kombinationsmöglichkeiten und können an die vorhandenen Räumlichkeiten individuell angepasst werden.

  • Lieferzeit inkl. Montage: ca. 9 Tage
  • Die Lieferung von Strom und Wasser muss über Dienstleister vor Ort realisiert werden.

Sie benötigen ein Test- oder Impfzentrum und suchen nach einer flexiblen Lösung? Wir realisieren Ihre individuellen Wünsche!

Anfrage schicken